Aktuelles

erfahren - immer auf dem neuesten Stand

Der Fördererkreis 
13.02.2019Mi22:00

Rundbrief 02/2019

Neues im Februar

„KuratorInnenführung – “Wanderland” – Der Weg ist das Ziel.“

Mi, 27. Februar 2019, 19 Uhr

 

 

Die Aufseßigen 

am Germanischen Nationalmuseum 

 

Liebe Aufseßige, liebe Interessierte,

 

 

LETZTES MAL

Unsere liebe, aufseßige Lisa C. wurde nicht nur vor kurzem Mitglied im Orga-Team, sondern hat sich auch gleich dazu bereit erklärt eine aufseßige Führung durch die Abteilung “19. Jahrhundert” für uns zu geben. Sie war großartig und hat uns erklärt, worauf es bei der Ausstellungskonzeption ankommt! Voller Leidenschaft versetzten wir uns zum Schluss in eine Schlachtszenerie, um das Verhältnis von Position und Gegenposition auch mal am eigenen Leib zu spüren. Zum Glück hat niemand dabei den Kopf verloren...

 

 

NÄCHSTES MAL

Ende des 19. Jahrhunderts  wurde das Wandern Teil des bürgerlichen Lebens und zu einer Massenbewegung, die bis heute ihre Faszination nicht verloren hat. Wer denkt, dass Wandern verstaubt und nichts für junge Leute  ist, der irrt sich. Wandern ist: Abenteuerlust, Freiheit, Entdecken, Adrenalin, Wildnis, Panorama, Lagerfeuer, Baden im abgelegenen See und vieles mehr… An die Freunde des Adrenalinschubs: in der neuen Sonderausstellung  “Wanderland. Eine Reise durch die Geschichte des Wanderns” könnt ihr unter anderem mit einer VR-Brille auf einen virtuellen Pfad treten und eine 360-Grad-Ansicht des Alpenhauptkamms genießen. Die Kuratorin Frau Dr. Selheim wird alle wanderbegeisterten Aufseßigen durch die abwechslungsreiche Ausstellung führen und die Geschichten hinter den Porträts von Wanderern, Wanderkarten, Brettspielen, Gehstöcken oder Multifunktionsjacken erzählen. Auch der längste Marsch beginnt mit dem ersten Schritt, also meldet Euch bitte per E-Mail an freunde(a)gnm.de an. Treffpunkt ist am Mittwoch, 27. Februar 2019, 19 Uhr in der Eingangshalle des Germanischen Nationalmuseums. Wir freuen uns auf Euer Kommen!

 

 

UND SONST SO?

Habt ihr Lust auf einen aufseßigen Theaterbesuch? Nadine R. ist nicht nur leidenschaftlich aufseßig, sondern auch eine leidenschaftliche Schauspielerin. "Das Orangenmädchen" wird am 22. Februar 2019, um 19:15 Uhr im Pacelli-Haus in Erlangen aufgeführt und erzählt die Geschichte eines Jungen, der einen faszinierenden Brief seines verstorbenen Vaters findet. Der Eintritt beträgt 8 € (5 € ermäßigt) und ist vor Ort zu bezahlen. Meldet Euch bei Interesse bitte bis spätestens Sonntag, 17. Februar 2019, per E-Mail an freunde@gnm.de , damit wir genügend Karten reservieren können.

 

Eure Orga-Team-Mitglieder Ivo, Claudia, Dawid, Christian, Andreas, Tim, Lisa B., Katharina, Michaela, Lydia, Sandra und Lisa C. freuen sich auf Euch und den „Letzten Mittwoch im Monat“!

 

Rundbrief abbestellen

 

Eure Lilia mit Team

***********************************************

Kunst und Kultur erleben - Neues entdecken - Freunde Treffen

Die Aufseßigen

Der Junge Freundeskreis des Germanischen Nationalmuseums

Lilia Ubert, Koordinatorin

Kornmarkt 1

90402 Nürnberg

E-mail: freunde(a)gnm.de

Internet: dieaufsessigen.gnm.de