Veranstaltungen

Der Fördererkreis 
28.11.2018Mi19:00

DER LETZTE MITTWOCH IM MONAT November

„Hinter den Kulissen – Ab unter die Erde“

Auf Nürnbergs tiefster Baustelle entsteht ein Depot, das dem Germanischen Nationalmuseum den dringend benötigten, zusätzlichen Lagerraum von 3500 Quadratmetern bieten wird. Die Bautätigkeiten kamen mehrmals ins Stocken, 2021 soll das Depot jedoch endlich eröffnet werden. Im Frühjahr 2013 begannen die Bauarbeiten, wobei der Hof bereits zuvor zwei Jahre lang archäologisch untersucht werden musste. Fast 70 Skelette fanden Bauarbeiter nämlich, als sie die Baugrube aushoben! Wahrscheinlich handelt es sich um die Gebeine von Kartäuser-Mönchen, da das Museum auf dem Areal eines einstigen Kartäuser-Klosters steht. Zurück zur Gegenwart: viele Meter tief hat sich ein Kran in diesem Sommer in den Klosterhof gebohrt. In den Löchern versanken Stahlträger für die Stützkonstruktion. Diese wurden so eng gesetzt, dass sie eine Wand bilden, auf die man einen Deckel aus Stahlbeton setzen kann. Dann wird in einer Art Deckelbauweise von oben nach unten gebaut. Moment! Von oben nach unten, das geht!? Der Baukoordinator, Diplom-Ingenieur Florian Kutzer, wird uns die aufsehenerregende Bauweise genau erklären und über den aktuellen Stand des Baus berichten. Er nimmt uns dabei auf das Dach des Germanischen Nationalmuseums und mit ganz viel Glück in die Tiefen der Baustelle mit, damit wir einen ganzheitlichen Blick auf die Baumaßnahme werfen dürfen. Bitte zieht euch flache und bequeme Schuhe an. Treffpunkt ist am Mittwoch, 28. November 2018, 19 Uhr im Foyer des Germanischen Nationalmuseums. Wir würden uns über Eure Anmeldung per E-Mail an freunde(a)gnm.de freuen.

Ort

Treffpunkt: im Foyer des Germanischen Nationalmuseums

Anmeldung

E-Mail an freunde@gnm.de